Pfälzer Weinblog – Tagebuch eines Pfalzwein-Trinkers

Neu im Weintagebuch

  • Bärenstarke Basis

    Die Weine von Oliver Zeter sind derzeit in aller Munde. Allen voran das Steckenpferd des Neustadters, der Sauvignon Blanc Fumé. Der Wein zählt schon seit ein paar Jahren zu den besten Sauvignon Blancs des Landes, und auch der Mundschenk, der sich hier derzeit rar macht, schwärmt schon fast seit seinem Einstieg beim Pfälzer Weinblog von diesem Wein. Weiterlesen
  • Sauvignon-Blanc-Entdeckung aus Battenberg

    Wenn im letzten Schubkarchstand auf dem Wurstmarktplatz das Licht ausgeht, das Riesenrad in seine Bestandteile zerlegt und abtransportiert wird und sich die Schausteller aufmachen in Richtung des nächstens Volksfests, ist das ein untrügliches Zeichen dafür, dass der Spätsommer zu Ende geht. Früher haben wir den letzten Wurstmarkt-Abend auf den Brühlwiesen regelrecht zelebriert, jetzt ist durch Jobs und Kinder kaum noch Zeit für diese eigentlich schöne Tradition. Jedenfalls war es höchste Zeit, angesichts des nahenden Herbsts schnell noch eine Flasche unserer Sauvignon-Blanc-Entdeckung 2016 aufzumachen. Sie kommt aus Battenberg vom Weingut Hahn-Pahlke.Weiterlesen

Auf einen Riesling mit ... Chako Habekost

Christian Chako Habekost ist zwar in Mannheim geboren, heute aber lebt er in und für die Pfalz. Sowohl als Comedian als auch im Privaten ist er ein Ur-Pfälzer. Seine Begeisterung für den (Pfälzer) Wein findet sich nicht nur in seinem Buch, sondern wurde im Gespräch überdeutlich. Der Mundschenk hat ihn nach einem Auftritt in Ludwigshafen getroffen. Im Glas war ein Riesling der Weinkellerei Kurt Glas, Neustadt.

Kellermeisters Klassiker: Ein Liter Rhodt

„In guten Jahren werden beste Rotweinsorten cuvéetiert, um einen möglichst echten, authentischen Rhodtwein in die Flasche zu bekommen“, schreibt Stefan Meyer auf der eigens für seine heimatverbundene Cuvée "1 Liter Rhodt" eingerichteten Webseite. Was das Herausschmecken des Inhalts der Cuvée angeht, habe ich mir übrigens (wie der eine oder andere Blogger-Kollege auch, wenn man sich im Internet mal so umsieht) nicht leicht getan: Auffällig ist zunächst die für einen Wein dieser Preisklasse sehr intensive Nase. Viel dunkle Kirsche, Brombeere und Pflaume, aber auch etwas Rauch verraten, dass der Wein Kraft hat. Schon witzig, dass Stefan Meyer mit dem Cabernet Dorsa und dem Syrah zwei „Exoten“ in seine Hommage an den Südpfälzer Heimatort gepackt hat… (Foto: Rainer Sturm / pixelio.de)

"All4One": Erlös übergeben

Es war eine mehr als bemerkenswerte Aktion der Nachwuchswinzer von der "jungen Südpfalz": Jana Schmitt, ebenfalls ein Talent der Gruppe, verlor im vergangenen Jahr durch einen Brand im Flaschenlager des Weinguts ihrer Familie in Ilbesheim den Großteil ihres Flaschenbestands. Zudem wurde durch das Feuer ein angrenzendes Wohnhaus beschädigt. Daraufhin entschlossen sich die Talente der "jungen Südpfalz" spontan, die Familie zu unterstützen - mit dem was sie besonders gut können: Wein.
Tipps und Termine rund um die Pfalz