Großes vom Herrenberg

Von Alexander Sperk

Das VDP-Weingut Pfeffingen gehört zu meinen Lieblingsweingütern in und um Bad Dürkheim. Die Eymaels machen nicht nur eine der besten Scheureben in der Pfalz, sondern verstehen sich auch vortrefflich auf Riesling. Das gilt sowohl fürs Einstiegssegment als auch für die Spitzengewächse. Wobei sie natürlich auch die passenden Lagen dafür haben. Ich hatte das Glück, bei der Vorprobe zur Dürkheimer Weinkür dabei sein zu dürfen. Dort hatte ich recht schnell meinen Favoriten ausgemacht: den 2013er Riesling Großes Gewächs aus der Lage Ungsteiner Herrenberg des Weinguts Pfeffingen beziehungsweise Fuhrmann-Eymael.Der Ungsteiner Herrenberg gehört zu den Top-Lagen Bad Dürkheims. Die Reben stehen geschützt vor allzu großer Kälte, da sie an einem parallel zum Haardtrand verlaufenden Hang wachsen, der zudem nach Südosten ausgerichtet ist. Der Boden ist von Kalk sowie Löss-Lehm geprägt. Der Name der Lage verweist auf die Leininger Grafen, die früheren „Herren“ der Region.

Der 2013er gefällt mit einer Nase nach Kräutern und reifen gelben Früchten, im Mund kommen dann reifer Apfel, etwas Orangenschale und ein wenig Salz hinzu. Der Wein hat unheimlich viel Substanz, die Aromen sind intensiv und verraten eine gewisse Reife, trotzdem kommt die Frische nicht zu kurz. Im Vergleich zum 2016er, der derzeit im Verkauf ist, haben dem 2013er die Jahre auf der Flasche gut getan – wie so oft bei Großen Gewächsen.

Wein: Ungsteiner Herrenberg, Riesling Großes Gewächs; Weingut: Pfeffingen, Bad Dürkheim; Jahrgang: 2013; Alkoholgehalt: 13,5 % Vol.; Preis: um die 25 Euro; Internet: www.pfeffingen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.