3 Trauben von Spindler

3 Trauben
Unser erster 2018er: die Cuvée 3 Trauben vom Weingut Spindler.

Von Alexander Sperk

Wie viele andere auch, habe ich nach ein paar Tagen Neujahrsurlaub vergangene Woche wieder mit der Arbeit angefangen. Die Zeit rund um den Neujahrstag bietet sich an, ein wenig herunterzukommen, den Blick zurück auf das vergangene und voraus auf das kommende Jahr zu werfen. Der dazu passende Wein ist das I-Tüpfelchen, bevor wir in den verbleibenden Januar-Wochen in Sachen Weinkonsum deutlich kürzer treten werden.

Entschieden haben wir uns – irgendwie passend – für einen Spontankauf aus dem noch ganz frischen 2018er Jahrgang: die Weißweincuvée 3 Trauben des Forster Weinguts Heinrich Spindler. Der Betrieb gefällt uns – wie sollte es in Forst auch anders sein – vor allem wegen seiner Rieslinge. In der Bewertung von Gault & Millau, Eichelmann und Co. sind die Spindlers in den vergangenen Jahren kontinuierlich nach oben geklettert. Die 3 Trauben kann man als Einstieg in ihre Weinwelt betrachten. Klar, dass Riesling dabei ist. Hinzu kommen Weißburgunder und Sauvignon Blanc, wobei der Pinot Blanc den größten Anteil in der Cuvée ausmachen sollte. Zumindest drückt er dem Wein geschmacklich seinen Stempel auf. In der Nase machen sich dagegen Riesling und Sauvignon Blanc bemerkbar – der Wein riecht sehr frisch, es dominieren Noten von Zitrus und grünem Apfel. Im Mund kommt dann Birne und viel Opulenz hinzu, die aber nicht zuletzt wegen einer exotischen Note nicht breit oder gar langweilig wirkt, sondern einfach ein gutes Mundgefühl hinterlässt. Ideal, um die Gedanken beim ersten 2018er schweifen zu lassen …

Wein: 3 Trauben, Weißweincuvée; Weingut: Heinrich Spindler, Forst; Jahrgang: 2018; Alkoholgehalt: 12 % Vol.; Preis: um die 9 Euro (im Einzelhandel); Internet: www.weingutheinrichspindler.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.