Weintagebuch

Von Alexander Sperk Mitte Oktober – die Spargelsaison ist längst vorüber, und die neue noch längst nich in Sicht. Und trotzdem soll es heute um einen Silvaner gehen. Denn obwohl dieser sich marketingtechnisch vor allem als Spargelwein vermarkten lässt, passen die häufig geschmacklich recht neutralen Weinen zu ziemlich vielem, was so auf den Tisch kommt.

Von Alexander Sperk Seit der Pfälzer Weinblog das erste Mal über Daniel und Jonas Brand vom Weingut Brand berichtet hat, hat sich bei den Bockenheimer Brüdern viel getan: der erste Pet Nat der beiden war ein großer Erfolg und wird seitdem regelmäßig gefüllt und verkauft, ihre Linie ist stetig gewachsen und umfasst derzeit unter anderem mehrere spannende Naturweine wie den Wildrosé, dem wir sicher bald mal einen eigenen Beitrag widmen.[…]

Das größte Weinfest der Welt bei Nacht. Foto: Pfälzer Weinblog Von Alexander Sperk Der Wurstmarkt 2017 war der zweite Jubiläumswurstmarkt in Folge: Im vergangenen Jahr wurde der 600. Wurstmarkt gefeiert, dieses Jahr dann 600 Jahre Wurstmarkt. Was uns aber schon seit einigen Jahren auffällt: Wer am zweiten und dritten Wochenende im September aufs größte Weinfest der Welt auf die Bad Dürkheimer Brühlwiesen geht, kann dort natürlich bei Rieslingschorle einfach abfeiern,[…]

Von Alexander Sperk  Bei „Wein am Dom“, der Pfälzer Weinmesse in Speyer, gibt es jedes Frühjahr viele Weine zu probieren. Auch den Wein, den wir gerade im Glas haben, haben wir auf der Messe entdeckt – allerdings auf eher ungewöhnliche Art. Denn 2017 hat der Pfälzer Weinblog einen Tag des eines Verkostungs-Workshops auf der Messe übernommen. Die Weine zum Probieren bei dem Workshop hatte der Winzerverein Deidesheim bereitgestellt. Und ein[…]

Geschrieben von Mundschenk Beim Blick auf den Rebsortenspiegel vieler Pfälzer Weingüter ist es nur schwer zu glauben, dass der Sauvignon Blanc mal ein Exot in der Pfalz war: Im Jahr 1980 noch unbedeutend, wuchs die Anbaufläche weltweit seitdem um mehr als das 10-fache. Mittlerweile gehört die Kreuzung aus Traminer und Chenin Blanc, die ursprünglich aus dem Loire-Tal stammt, zu den 20 am häufigsten angebauten Rebsorten der Welt. Schwerpunkte liegen in[…]

Von Alexander Sperk Im Leben von Eltern und Kindern gibt es viele größere und kleinere Abschnitte und Zäsuren: erster Zahn, erster Kindergartentag, erster Kindergeburtstag … Zu den größten dürfte wohl die Einschulung gehören. Vergangene Woche war es für unsere ältere Tochter so weit – wir hatten schon schlechtere Anlässe, um einen guten Wein aufzumachen. Diesen hier hatte ich von meinen Kollegen zum runden Geburtstag bekommen, sodass unsere Leidenschaft für Wein[…]

Von Alexander Sperk  Die erste „Staffel“ der Weinwanderer-Serie, die ich gemeinsam mit meinem Kollegen Rolf Schlicher in der RHEINPFALZ verantworte, ist vor den Sommerferien erschienen. Im September soll es in der Zeitung mit Beiträgen weitergehen, und da das Ganze recht zeitintensiv ist, waren Rolf, ich und ein Gast vor Kurzem bereits für die Fortsetzung der Serie unterwegs. Diese Wanderung, na ja, um ehrlich zu sein eher ein Spaziergang, wird mir[…]

Von Alexander Sperk Es soll ja noch immer Leute geben, die die Sache mit den Weingläsern für elitären Hokospokus halten. Dass es beim Weintrinken aber auch auf das richtige Glas ankommt, diese Erfahrung machen wir zumindest immer dann, wenn wir in Urlaub fahren. Denn dieser führt uns seit ein paar Jahren in Ferienwohnungen, wobei wir jeweils auf gehobene Ausstattung und genügend Platz achten. Liegt die Ferienwohnung nicht, natürlich rein zufällig,[…]

Von Alexander Sperk Geht es bei uns im Freundes- oder Bekanntenkreis um Geheimtipps in Sachen Wein, so fällt immer mal wieder Name Lukas Kesselring. Daher steht ein Besuch beim Ellerstadter Winzer schon seit Monaten auf meiner Liste. Einen Besuch habe ich aber trotzdem noch nicht auf die Reihe bekommen, weil das Weingut regulär nur samstags von 11 bis 13 Uhr geöffnet hat – oder natürlich nach Absprache. Und samstags steht[…]

Von Alexander Sperk Die Zeiten, in denen wir abends unterwegs waren und in größerer Runde einen trockenen Dornfelder nach dem anderen bestellt haben, sind längst vorbei. Damals war glaube ich noch George W. Bush US-Präsident und wir konnten jedes Wochenende ausgehen. Seitdem hat nicht nur unser Ausgehverhalten gelitten, sondern auch die Popularität des Dornfelders – so manch renommierter Winzer hat ihn mittlerweile von der Weinliste genommen, um ihn in Cuvées[…]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.