Weintagebuch

Von Alexander Sperk Der frühere Tagesthemen-Moderator Ulrich Wickert hat einmal ein Buch mit dem wunderbaren Titel „Vom Glück, Franzose zu sein“ geschrieben. Irgendwie muss ich oft daran denken, wenn wir im Pfälzerwald unterwegs sind oder bei einer Schorle irgendwo am Haardtrand sitzen und in die Rheinebene schauen. Denn wir haben auch wirklich viel Glück, das Glück in der Pfalz leben zu dürfen. Glück, weil wir beide hier einen Job gefunden[…]

Von Alexander Sperk Zu den netten Seiten, ein Weinblog zu schreiben, gehören zweifellos gelegentliche Einladungen zu Verkostungen, die eigentlich Fachpublikum vorbehalten sind. Ob ich da jetzt als Blogger dazugehöre? Keine Ahnung. Aber sei’s drum. Kürzlich kam eine Einladung vom Weingut Messmer in Burrweiler für Fachjournalisten und Blogger. Leider konnte ich wie so oft nicht teilnehmen, da das Pfälzer Weinblog nur ein Hobby ist und ich ein entsprechend knappes Zeitbudget dafür[…]

Von Alexander Sperk Seit meinem 40. Geburtstag vor ein paar Monaten hat bin ich immer mal wieder in Retro-Stimmung: Alles hat mit dem Kauf eines Plattenspielers angefangen, auf dem ich den Rest meiner alten Platten anhören kann. Dann ging es weiter über den Kauf von Platten. Vielleicht auch jener, die ich damals für ein paar D-Mark auf dem Flohmarkt verscherbelt hatte, um mir meine ersten CDs leisten zu können. Natürlich[…]

Von Alexander Sperk Als wir vor einigen Jahren über die Idee diskutiert haben, ein Blog nur über Pfälzer Weine zu machen, war eines der Bedenken, dass es möglicherweise nicht genügend verschiedene Weine gibt, über die wir regelmäßig schreiben könnten, ohne uns am laufenden Band zu wiederholen. „Na ja, ihr könntet ja mit jedem Jahrgang neu beginnen“, schlug die Frau eines Kollegen damals vor. Natürlich gibt es von Jahrgang zu Jahrgang[…]

63 Weine haben die Winzer des Barrique Forums Pfalz für die 2017er Kollektion angestellt, 23 wurden jetzt als Große Weine im Schmieders Deidesheim präsentiert. Der Auswahlprozess hat mehrere Stufen: Weinbergsbegehung, Fassprobe und abschließende Blindprobe. Ausgewählt wurden die Weine von allen 27 Winzern des Barrique Forums. Auffällig: Dieses Mal ist kein Cabernet Sauvignon dabei. Die Spätburgunder sind klar in der Überzahl. Wir haben uns bei der Präsentation umgesehen. Hier einige Eindrücke,[…]

Geschrieben von Mundschenk Ich habe dieses Weingut schon seit Jahren beobachtet. Regelmäßig haben Freunde mich mit Weinen aus Herxheim versorgt. Aber immer wieder hat ein anderer Wein das Rennen gemacht. Auch wenn zum Beginn des Herbsts Sauvignon Blancs gar nicht mehr so angesagt sind, hatte ich das Bedürfnis, über den 2016er und den Macher dahinter zu schreiben.

22 Weingüter, mehr als 130 Weine: Bei der Präsentation des Barrique Forums Pfalz im Gesellschaftshaus der BASF war wieder einmal für fast jeden Weingeschmack etwas dabei. Die Veranstaltung bot einen guten Überblick über die ganze Bandbreite der Rebsorten der Mitgliedsbetriebe und natürlich über deren Qualitäten beim Umgang mit Holz. Doch wie immer hat sich für uns die Frage gestellt: Was schaffen wir in den rund zweieinhalb Stunden zu verkosten? Und[…]

Von Alexander Sperk Ein Besuch in der Deidesheimer Weinstube „Turmstübl“ lohnt sich eigentich immer: wegen des netten Ambientes, wegen des guten Essens, aber auch wegen der Weinkarte. Denn die Familie Rau, die die Weinstube betreibt, setzt nicht nur die üblichen Verdächtigen der Mittelhaardt auf die Weinkarte, sondern es tauchen immer mal wieder Namen und Weingüter auf, die selbst weinaffinen Pfälzern erst einmal nichts sagen. Das reizt natürlich dazu, gerade diese[…]

Von Alexander Sperk Mitte Oktober – die Spargelsaison ist längst vorüber, und die neue noch längst nich in Sicht. Und trotzdem soll es heute um einen Silvaner gehen. Denn obwohl dieser sich marketingtechnisch vor allem als Spargelwein vermarkten lässt, passen die häufig geschmacklich recht neutralen Weinen zu ziemlich vielem, was so auf den Tisch kommt.

Von Alexander Sperk Seit der Pfälzer Weinblog das erste Mal über Daniel und Jonas Brand vom Weingut Brand berichtet hat, hat sich bei den Bockenheimer Brüdern viel getan: der erste Pet Nat der beiden war ein großer Erfolg und wird seitdem regelmäßig gefüllt und verkauft, ihre Linie ist stetig gewachsen und umfasst derzeit unter anderem mehrere spannende Naturweine wie den Wildrosé, dem wir sicher bald mal einen eigenen Beitrag widmen.[…]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.