Weintagebuch

Unter den Rebsorten, die in den letzten Jahrzehnten neu in der Pfalz heimisch wurden, zählt der Sauvignon Blanc zu den erfolgreichsten. 2001 wurde die Sorte in der Pfalz offiziell zugelassen, schon 2009 waren 224 Hektar entlang der Deutschen Weinstraße mit dem Neuzugang bepflanzt. Inzwischen hat sich die Anbaufläche mehr als verdoppelt. 528 Hektar weist die vorläufige Statistik der Landwirtschaftskammer für 2018 aus, die Pfalz ist damit das wichtigste deutsche Anbaugebiet[…]

Von Alexander Sperk Wie viele andere auch, habe ich nach ein paar Tagen Neujahrsurlaub vergangene Woche wieder mit der Arbeit angefangen. Die Zeit rund um den Neujahrstag bietet sich an, ein wenig herunterzukommen, den Blick zurück auf das vergangene und voraus auf das kommende Jahr zu werfen. Der dazu passende Wein ist das I-Tüpfelchen, bevor wir in den verbleibenden Januar-Wochen in Sachen Weinkonsum deutlich kürzer treten werden.

Für passionierte Weinfest-Besucher ist die handliche Broschüre „Die Pfalz feiert …“ für 2019 ein Muss: Rund 180 Pfälzer Weinfeste, weitere 462 Termine zum Feiern und Entspannen sowie 11 autofreie Erlebnistage und 18 Weinmessen enthält der sieben mal zehn Zentimeter kleine Kalender. Die aktuelle Ausgabe für 2019 liegt nun vor: 36 Seiten vollgepackt mit Terminen machen Lust auf einen Ausflug in die Pfalz. 

Wer bei »Wein am Dom« unbeschwert Pfälzer Spitzenweine genießen möchte, kann schon jetzt Karten für die Weinmesse der Pfalz erwerben. Sowohl beim Weinbauamt Neustadt, Chemnitzer Str. 3, als auch bei der Tourist-Information Speyer in der Maximilianstraße 13 gibt es schon jetzt Tickets für die beliebte Veranstaltung, die am 13. und 14. April 2019 rund um den Speyer Dom stattfindet. Darauf weist die Pfalzwein-Werbung hin. 

Geschrieben von Mundschenk Ich gebe es ja ungerne zu, aber auch Weinblogger sind „Etiketten-Trinker“ und lassen sich von einem tollen Design beeindrucken. So geschehen in Mannheim in einer neuen Weinhandlung mit einem Grauburgunder. Ein freier Nachmittag ermöglicht mir mal in Ruhe einen Cappuccino in der Sonne zu genießen und dann in der nahegelegenen Weinhandlung zu shoppen. Da liegt sie die Flasche mit dem besonderen Weinlabel: es sind drei Reihen von unscharfen[…]

Von Alexander Sperk Pfälzer Wein hat weit über die Region hinaus einen exzellenten Ruf – und Pfälzer Schaumwein ist auf den besten Weg dorthin. So hat der Wechsel des renommierten Champagner-Machers Mathieu Kauffmann zum Deidesheimer Weingut Reichsrat von Buhl viel Aufmerksamkeit auf die Sekt-Linie des Betriebs gelenkt. Einen guten Namen in Sachen Schaumwein hat auch der Wilhelmshof aus dem südpfälzischen Siebeldingen, der bei Prämierungen regelmäßig auf vorderen Plätzen liegt. Ein[…]

Von Alexander Sperk Das Jahr 1918 zählt zu den bedeutendsten der Weltgeschichte, markiert es doch das Ende des Ersten Weltkriegs und damit verbunden weitere wichtige Zäsuren wie die Ausrufung der Weimarer Republik. Als auf den Schlachtfeldern noch die Waffen sprachen und die Soldaten starben, wurde im Mai 1918 der Forster Winzerverein gegründet. Er sollte sich zu einem Erfolgsmodell entwickeln.

Von Alexander Sperk Ob es wohl daran liegt, dass seit April im Jahr 2018 praktisch durchgehend Sommer war? Oder daran, dass der Rosé einfach im Kommen ist? Selten haben wir so viele Rosés getrunken wie 2018 – nicht nur aus der Pfalz, sondern auch aus anderen Anbauregionen. Entsprechend haben wir auch eine Menge dazu gelernt in den vergangenen Monaten. Zum Beispiel, dass Rosé nicht nur Easy Drinking auf der Terrasse[…]

Von Alexander Sperk Vor einigen Wochen sind wir endlich dazu gekommen, unsere runden Geburtstage in größerer Runde zu feiern. Mit mehr als einem Jahr Verspätung, sodass es genau genommen keine runden Geburtstage mehr waren. Aber schön wars trotzdem. Natürlich gab es auch Wein. Entschieden haben wir uns für Weine von Christian Hartmann aus Kirrweiler – besonders der Rosé aus Cabernet Sauvignon kam bei den Gästen extrem gut an. Er ist[…]

Von Alexander Sperk Auf der Prowein 2016 haben wir, das Team vom Pfälzer Weinblog, den Südpfälzer Winzer Sven Klundt kennengelernt. Es war ein nettes Gespräch. Aber nicht nur deswegen, sondern vor allem wegen der interessanten Weine haben wir das Landauer Weingut danach im Auge behalten, immer mal wieder was probiert, wenn sich die Gelegenheit ergeben hat. So wie vor Kurzem, als wir den Riesling „Obsession“ 2017 recht bald nach der[…]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.