Dienstag, 26. April 2011

Wein zum Grillen (I)

Wein: „Pfeffo“, Riesling halbtrocken
Weingut: Fuhrmann-Eymael, Pfeffingen
Jahrgang: 2009
Alkoholgehalt: 12,0 % Vol.
Preis: um 6,50 Euro (im Weinhandel)
Internet: www.pfeffingen.de

Geschrieben von Kellermeister

Wir haben das supersonnige Osterwetter genutzt, um anzugrillen. Früher habe ich bei solchen Gelegenheiten meistens zum Weizenbier gegriffen. Mittlerweile suche ich im Weinkeller nach dem passenden Getränk.

Das Profil: gerne ein Riesling, leicht, süffig, nicht zu alt und nicht unbedingt staubtrocken. Vor Jahren haben wir den „Pfeffo“ des Dürkheimer Weinguts Fuhrmann-Eymael entdeckt. Der Wein ist nach dem Gründer Pfeffingens benannt, dem Römer Pfeffo. Der Legende nach ließ er sich am 5. Jahrhundert am Haardtrand nieder und gründete die Siedlung Pfeffingen, die heute zwischen Bad Dürkheim und Ungstein liegt. Der „Pfeffo“ ist einer der wenigen halbtrockenen Rieslinge, die ich regelmäßig trinke. Er passt für viele Gelegenheiten, nicht nur für den Grillabend. Und man trifft damit in der Regel den Geschmack der meisten Gäste. Der 2009er hat eine kräftige Farbe, in der Nase viel Frucht und etwas Blumiges, im Mund dann Pfirsich, exotische Früchte (Maracuja) und Veilchen. Leicht, süffig, aber auch nicht zu fruchtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.