Freitag, 29. Juni 2012

Trockener Wein gegen bitteres Aus

Wein: Dürkheimer Fuchsmantel, Riesling trocken
Weingut: Karl Schaefer, Bad Dürkheim
Jahrgang: 2011
Alkoholgehalt: 12,5 % Vol.
Preis: 9 Euro (im Weinhandel)
Internet: www.weingutschaefer.de

Geschrieben von Kellermeister

Der Fuchsmantel ist eine ganz besondere Weinlage: Er liegt zwischen Bad Dürkheim und Wachenheim (weswegen es Dürkheimer und Wachenheimer Fuchsmantel gibt), zwischen den Parzellen wachsen Mandel- und Obstbäume, und über allem thront ein Flaggenturm aus der napoleonischen Zeit, meistens das Kaffeemühlchen genannt. Das eigentlich besondere aber ist, dass viele Reben auf Terrassen wachsen, von denen es in der Pfalz nur noch sehr wenige gibt.

Newcomer Daniel Aßmuth hat im Fuchsmantel einige Parzellen, vor allem aber ist es das Dürkheimer Weingut Schaefer, das Weine aus dem Fuchsmantel ausbaut. Wie beispielsweise den tollen Riesling „Quetschenbaum“. Jetzt habe ich mir eine Flasche Dürkheimer Fuchsmantel vom Spezialisten für trockene Rieslinge gegönnt. Die Reben stehen auf Buntsandsteinböden. In der Nase zunächst frische Kräuter, dann etwas Apfel und Zitrusfrüchte. Im Mund dann viel weißer Pfeffer, Thymian, etwas kalter Marmor, später aber auch reifer gelber Apfel, Grapefruit und Limette. Alles knochentrocken – und für mich ein feines Trostpflaster für das bittere EM-Aus gegen Italien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.